Dithmarscher LandeszeitungBrunsbütteler ZeitungDithmarscher KurierMarner Zeitung

Boyens Medien und Abfallwirtschaft Dithmarschen laden Grundschüler zum Entdecken ein

Zeitung lesen will richtig gelerntsein – und genau aus diesem Grund will Boyens Medien Kinder früh für das regelmäßige Lesen begeistern und lädt diesmal mit der Abfallwirtschaft Dithmarschen zum sechsten Zeitungsflirt – Zeitung entdecken! ein.

Ziel des Projektes, das sich an die dritten und vierten Klassen der Region und der Unterstufe der Förderschulen richtet, ist die Förderung der Lese- und Medienkompetenz der Schüler. Dazu werden vier Wochen lang täglich die Ausgaben der Dithmarscher Landeszeitung, der Brunsbütteler Zeitung, der Marner Zeitung und des Dithmarscher Kuriers kostenlos an die Klassen verschickt.

04.12.2014 · 09:00 Uhr
Britta Hennings (zweite von rechts) ist Bürgerkraft an der Grundschule Dellstedt. Die Kinder bedauern sehr, dass sie nur noch wenige Tage bei ihnen bleiben kann. Foto: Groll

Zeitungsflirt vergeht wie im Fluge

Dellstedt (gro) Kirstin Brodersen, Klassenlehrerin der Klasse 3-4 an der Grundschule Eider in Dellstedt ist begeistert: „Die vier Wochen mit dem...

Alle Artikel aus der Redaktion

 

Artikel unserer Nachwuchsreporter:

17.12.2014 · 08:54 Uhr
Baustelle auf dem Schulhof der Grundschule Meldorf.

Baustelle in der Schule

Meldorf - Seit einiger Zeit haben wir auf dem Schulhof der Grundschule Meldorf eine große Baustelle mit einem hohen Kran. Weil wir jeden Tag den Lärm...

Alle Artikel der Nachwuchsreporter

 

Von ihren Lehrern erfahren die Kinder, wie sie den spannenden Lesestoff einer Tageszeitung für sich erschließen können. Dank des Zusatzangebots, einmal in die Druckerei in Weddingstedt zu gehen, können die Mädchen und Jungen mit eigenen Augen sehen, wie aus einzelnen Seiten letztlich eine Zeitung wird. Darüber hinaus können sie in Gesprächen mit Redakteuren erfahren, wie man Journalist wird, welchen Weg eine Nachricht zurücklegt, bis sie in der Zeitung landet und wie die Zeitung überhaupt täglich entsteht. Damit es nicht nur bei der trockenen Theorie bleibt, können die Schüler eigene Texte verfassen, die dann in unserer Zeitung veröffentlicht werden.

Der diesjährige Projektpartner Abfallwirtschaft Dithmarschen lädt ebenfalls dazu ein, einen Blick hinter die Kulissen der Müllverwertung zu werfen. Am Sitz des Unternehmens in Bargenstedt wird spielerisch und durch aktives Mitmachen verdeutlicht, wie Abfälle richtig sortiert, recycelt und vermieden werden können.

Abfallwirtschaft Dithmarschen - Für unsere Region - nachhaltig gut!

Die AWD plant, organisiert und steuert seit 1994 die gesamte kommunale Abfallwirtschaft im Kreis Dithmarschen für 133.000 Einwohner und 2.500 Gewerbebetriebe. Ein Team aus engagierten Fachleuten berät kompetent und zuverlässig rund um das Thema Abfall. Die Mannschaft der AWD setzt sich dafür ein, jederzeit schnell und flexibel Entsorgungslösungen zu realisieren. Die AWD setzt mit Hilfe regionaler Entsorgungsunternehmen gesetzliche Vorgaben in die Praxis um und bietet den Verbrauchern einen umfangreichen Service.

Dabei ist Abfallentsorgung auch in Dithmarschen viel mehr als „nur die Müllabfuhr“. Umweltgerechte Entsorgung zu günstigen Preisen, Wiederverwendung aller recyclingfähigen Materialien, stoffliche und energetische Nutzung von Abfällen, sichere Beseitigung von Problemabfällen – das sind die Kennzeichen moderner Abfallwirtschaft.

Mit großem Einsatz engagiert sich die AWD im Bereich der Umweltbildung für Kinder und Jugendliche. ALADIN, der Außerschulische Lernort Abfallwirtschaft Dithmarschen, vermittelt handlungs- und erlebnisorientiertes Wissen rund um die Themen Kreislaufwirtschaft, Kompostierung, Energie und Nachhaltigkeit. Nach dem Motto „Lernen mit Spaß“ wird das Umweltbewusstsein auf spielerische und praxisnahe Weise geschärft. Das umfangreiche Bildungsangebot ist seit 2009 vom Umwelt- und Bildungsministerium des Landes Schleswig-Holstein als „Bildungseinrichtung für Nachhaltigkeit“ zertifiziert.


Schriftgröße



Leserumfrage

E-Paper




Zeitungsflirt

Pop meets Classic